Autor Bill Bonner - Kolumne Kennen Sie Rudolf von Havenstein?

Startseite Artikel Anlageformen Bestände Begriffe Charts
Exploration Historisches LeaseRates Münzhändler Münzen Verwendung
Basismetalle Börsenkurse Bücher Chronik Finanzkrise Kolumnen
Kredit Papiergeld Schuldenuhr Vorsorge Videos(81) Währungen

Bill Bonner Berichte & Kolumnen vom 10.06.2010

Quelle: Auszug aus dem Newsletter "Kapitalschutz Akte"

 
Kennen Sie Rudolf von Havenstein?
Eine der interessantesten Fragen der Weltgeschichte ist die, warum kluge Leute so dumme Dinge tun. Napoleon Bonaparte wurde gewarnt; es schien offensichtlich für jeden, der das Land kannte, dass sein russischer Feldzug eine Dummheit war. Im Ersten Weltkrieg hätten beide Seiten es 1917 sein lasen sollen. Und was hat sich Rudolf von Havenstein gedacht? Der Präsident der Reichsbank ließ Milliarden-Mark-Geldscheine drucken; er musste sicherlich gewusst haben, dass das Probleme mit sich bringen würde.

Aber die Leute kommen zu dem Punkt, wo sie das denken, was sie denken müssen, wenn sie denken müssen. Eins führt zum anderen. Jeder einzelne Punkt ist eigentlich rational. Aber wenn man die zusammennimmt, dann ist man auf dem Weg in die Hölle. Von Havenstein versuchte nur, die Wirtschaft vor dem Kollaps zu retten. Und als er die unwillkommenen Alternativen abwägte, kam er zu dem Schluss, dass Inflation weniger hässlich ist als ein bolschewistischer Aufstand.

Die US-Notenbank hatte ihren Havenstein-Moment" im letzten Jahr. Im März, als sie begann, Anleihen zu kaufen - was effektiv die Geldmenge der Welt um Milliarden erhöhte. Ein weltweiter Bullenmarkt folgte. Die Aktienkurse stiegen um 70%. Im März ein Jahr später endete das sogenannte quanitative easing"-Programm. Nach Ausgaben von 1,2 Billionen Dollar hörte die Fed damit auf, und der Bullenmarkt endete. Seitdem hat der S&P rund 8% verloren. Und die Aktien in Shanghai fielen auf ein 12-Monats-Tief. Gegenüber dem Hoch vom Januar 2008 notieren sie nun 60% tiefer.

Jetzt sehen wir beides: Wie unser modernes Geldsystem begann...und wie es enden wird. In den sonnigen Tagen des August 1971 löste Richard Nixon ein weiteres Problem, welches durch eine weitere Lösung verursacht worden war. Die Lösung der Probleme der Welt in den 1960ern war es, Geld für den Vietnamkrieg und für den Krieg gegen die Armut" auszugeben. Die Ausgaben der 1960er führten zu den Schulden, mit denen sich dann Nixon auseinandersetzen musste. Und als die Franzosen für ihre Dollar Gold wollten, wie es Brauch war, da konnte das Nixon Team das nicht einlösen. Deshalb änderten sie das Geldsystem der Welt und begannen das monetäre Äquivalent zu Napoleons Marsch auf Moskau.

Sie dachten, dass sie der Welt einen Gefallen tun würden. Mein flexibleres" System der Wechselkurse würde Regierung und Zentralbank eine weitere machtvolle Waffe im Kampf gegen Abschwünge geben. Statt Gold als Reserve zu halten, hielten die Nationen nun das Papier der anderen Nationen. So waren die Reserven des einen die Schulden des anderen - netto kam man auf Null.

Mit dieser neuen Waffe in ihren Händen gewannen Regierung und Fed jede Schlacht - von der südamerikanischen Schuldenkrise der 1980er bis zur Mini-Rezession des Jahres 2001. Aber das Problem mit Geld, das auf Bäumen wächst" ist, dass man es bald vom eigenen Rasen harken muss. Die internationalen Reserven - jetzt in Papier-Dollar, nicht mehr in Gold - wuschen von unter 300 Milliarden Dollar im Jahr 1971 auf über 8,5 Billionen Dollar heute. Auch die Preise stiegen. In Großbritannien wurde gemessen, dass die Preise in den letzten 40 Jahren so stark wie in den davor liegenden 700 Jahren gestiegen sind.

Schade, dass sich heute niemand mehr an Rudolf von Havenstein erinnert.
 
Quelle:
http://www.investor-verlag.de/kennen-sie-rudolf-von-havenstein/107070342/
Sitemap | Seite aktualisieren | Kontakt | Email GameOver(5,5) Info:Schweinegrippe
.: Silber & Gold :.
In Kooperation mit
www.silber-kaufen-verkaufen.de

20 g Gold Goldbarren20 g Gold Goldbarren
Preis: 819,92 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 20g Goldbarren
100 g Gold Goldbarren100 g Gold Goldbarren
Preis: 3946,32 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 100g Goldbarren
250 g Gold Goldbarren250 g Gold Goldbarren
Preis: 9989,62 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 250g Goldbarren
31,1 g Gold Goldbarren31,1 g Gold Goldbarren
Preis: 1244,90 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 31,1g Goldbarren
50 g Gold Goldbarren50 g Gold Goldbarren
Preis: 1999,70 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 50g Goldbarren
10 g Gold Goldbarren10 g Gold Goldbarren
Preis: 405,98 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 10g Goldbarren

.: Bücher :.

weitere Bücher

.: letzte News:. RSS 2.0 News Feedburner News
24.05.17 DE - Arbeitslose Flüchtlinge: Wie zwei Drittel durch die offizielle Statist
24.05.17 DE - Wie weit darf ein Regierungsmitglied gehen?

.: Kolumnen:.
16.03.2015 Bill Bonner - NASDAQ Insider lösen ihre Jetons ein
12.10.2014 Bill Bonner - Mehr Geld = weniger Glück?

.: Rohstoffe Daily:.
24.05.2014 Miriam Kraus - Silberpreis aktuell: Silbermünzen stark nachgefragt
07.12.2013 Miriam Kraus - Goldpreis: Gold massiv überverkauft wie seit 1985 ni

.: Video Filme ansehen:.
-Eine 12jährige beschreibt das Schuldgeldsystem innerhalb von 5 Minuten
-The Secret of Oz - Betrachtung des Geldsystems früher, derzeit und zukünftig
-Film über die Entstehung des Federal Reserve Acts
-Goldgewinnung in Südafrika

.: Silber - Chart - Kurs :.
Silber Chart Preis Kurs

.: Gold - Chart - Kurs :.
Gold Chart Preis Kurs

.: Silber-Gold-Lease-Rates :.
Silber Lease Rates
Gold Lease Rates

.: Silber-Gold-Ratio :.
Silber Gold Ratio

.: XAU - HUI :.
XAU Chart
HUI Chart

.: Euro-USD Kurs :.

.: WTI ÖL Preis Chart :.

.: David Morgan :.
Die prozentualen Gewinne von Silber und der mit Silber verbundenen Anlagen wird in die Finanzgeschichte eingehen, genau wie der "Silver Corner" der Hunt Brüder 1980! Dieser Kaufrausch wird den Preis weitaus höher treiben als sich einige Leute derzeit vorstellen mögen, da es mehr "arme" als reiche Menschen und es weitaus weniger Silber als Gold in Anlageform gibt.