Autor Bill Bonner - Kolumne Die Dinge werden immer verrückter

Startseite Artikel Anlageformen Bestände Begriffe Charts
Exploration Historisches LeaseRates Münzhändler Münzen Verwendung
Basismetalle Börsenkurse Bücher Chronik Finanzkrise Kolumnen
Kredit Papiergeld Schuldenuhr Vorsorge Videos(81) Währungen

Bill Bonner Berichte & Kolumnen vom 26.06.2011

Quelle: Auszug aus dem Newsletter "Kapitalschutz Akte"

 
Die Dinge werden immer verrückter
Als ob es nicht schon verrückt genug wäre! Microsoft hat eine Telefongesellschaft ohne Telefone für 8,5 Mrd. Dollar gekauft. Dann haben die Käufer eines neuen Internet-Unternehmens (LinkedIn) dessen Aktienkurs auf ein Niveau getrieben, bei dem auf jeden Dollar Umsatz ein Kurswert von 20 Dollar kommt. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt bei 700. Wenn das so bleibt, dann wird ein Investor sein Geld erst im Jahr 2.711 zurückerhalten.

So ein Investor wird Glück benötigen. Denn normalerweise leben Menschen nicht so lange; das gilt besonders für verrückte Menschen. Aber Verrücktheiten sind jetzt schon so weit verbreitet - das ist so, als ob an jeder Straßenecke einen Mann mit zwei Köpfen sehen würde. Jeder vierte amerikanische Hausbesitzer hat eine Hypothekenlast, die den Verkehrswert seines Hauses übersteigt. Selbst in Wüstenstädten wie Las Vegas steht 70% der Hausbesitzer das Wasser bis zum Hals. Auf die gesamten USA bezogen sind die Immobilienpreise gegenüber ihrem Topp nun um 33% gefallen, und sie fallen immer noch um 1% pro Monat.

Der durchschnittliche Hausbesitzer verliert mit seinem Haus also soviel, wie er an Arbeitslohn nach Hause bringt. Und dann Dominique Strauss-Kahn (DSK). Wer kann es leugnen, dass wir in einer bemerkenswerten Ära leben? Während der Amtszeit von DSK ist die Kreditvergabe des IWF um den Faktor 10 gestiegen. Das arme Griechenland wurde mit neuen Krediten in Höhe von 42 Mrd. Dollar überschüttet, und kann diese wahrscheinlich gar nicht zurückzahlen. Aber zumindest hat DSK die Griechen zum Abendessen eingeladen!

Richard Nixon hat das Geldsystem der Welt im Jahr 1971 geändert, als er die Goldbindung des Dollars aufhob. Er tat das zur besten Sendezeit, im Fernsehen. Aber der US-Dollar war schon so lange eine verlässliche Währung gewesen, dass sich nur wenige Menschen etwas anderes vorstellen konnten. Nur ein paar zynische Philosophen und Geld-Historiker bemerkten, dass etwas sehr Wichtiges vor sich ging. Sie rollten mit den Augen und kauften mit beiden Händen Gold.

Wenn eine Neuigkeit Bestand hat, dann wird sie vertraut. Ziemlich bald beginnen die Leute zu denken, dass das Außergewöhnliche normal ist. Und dann sieht das Normale verrückt aus. Das neue System hatte bald einen festen Stand. Und jetzt, 40 Jahre später, sieht es normal aus.

Aber von den ganzen heutigen Absurditäten ist nichts absurder. Wenn damals die Leute dachten, dass das System in die Zerstörung läuft - dann sollten sie es doch jetzt auch sehen!

Im Jahr 1971 lag die US-Geldmenge bei gerade einmal 800 Mrd. Dollar. Heutzutage hat alleine die Bilanz der Fed ein Volumen von 2,5 Billionen Dollar. Im Jahr 1971 schien die US-Regierung die Vorsicht wegzuwerfen - und sie hatte ein Haushaltsdefizit von 23 Mrd. Dollar. Fiskalisch Konservative griffen sich an die Herzen. Die sollten heute besser sitzen, denn das Defizit soll alleine in diesem Jahr 1,6 Billionen Dollar betragen. Die Schulden je arbeitende Person steigen um 115 Dollar je Arbeitstag - und damit in etwa um so viel, wie ein normaler Arbeiter auch an einem Tag verdient.

Und dennoch lag die Rendite 10jähriger US-Anleihen im Jahr 1971 bei 6% - und heute bei nicht einmal drei Prozent. Als ob sich die US-Finanzlage in den letzten 4 Jahrzehnten verbessert hätte!
 
Quelle:
http://www.investor-verlag.de/die-dinge-werden-immer-verrueckter/107102152/
Sitemap | Seite aktualisieren | Kontakt | Email GameOver(5,5) Info:Schweinegrippe
.: Silber & Gold :.
In Kooperation mit
www.silber-kaufen-verkaufen.de

1 Oz Silber American Eagle 2016/171 Oz Silber American Eagle 2016/17
Preis: 17,91 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum American Eagle
1 Oz Silber Maple Leaf 2016/171 Oz Silber Maple Leaf 2016/17
Preis: 16,54 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Maple Leaf
1 Oz Silber Wiener Philharmoniker 2016/171 Oz Silber Wiener Philharmoniker 2016/17
Preis: 16,65 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Philharmoniker
1 Kg Silber Australien Koala 2016/171 Kg Silber Australien Koala 2016/17
Preis: 559,00 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Koala
1 Kg Silber Australien Kookaburra 2016/171 Kg Silber Australien Kookaburra 2016/17
Preis: 559,00 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Kookaburra

.: Bücher :.

weitere Bücher

.: letzte News:. RSS 2.0 News Feedburner News
12.12.17 DE - Empörung über Diäten-Hammer
12.12.17 DE - „Alles was Sie uns zumuten, sollten Sie millionenfach zurückbekommen!“

.: Kolumnen:.
16.03.2015 Bill Bonner - NASDAQ Insider lösen ihre Jetons ein
12.10.2014 Bill Bonner - Mehr Geld = weniger Glück?

.: Rohstoffe Daily:.
24.05.2014 Miriam Kraus - Silberpreis aktuell: Silbermünzen stark nachgefragt
07.12.2013 Miriam Kraus - Goldpreis: Gold massiv überverkauft wie seit 1985 ni

.: Video Filme ansehen:.
-Eine 12jährige beschreibt das Schuldgeldsystem innerhalb von 5 Minuten
-The Secret of Oz - Betrachtung des Geldsystems früher, derzeit und zukünftig
-Film über die Entstehung des Federal Reserve Acts
-Goldgewinnung in Südafrika

.: Silber - Chart - Kurs :.
Silber Chart Preis Kurs

.: Gold - Chart - Kurs :.
Gold Chart Preis Kurs

.: Silber-Gold-Lease-Rates :.
Silber Lease Rates
Gold Lease Rates

.: Silber-Gold-Ratio :.
Silber Gold Ratio

.: XAU - HUI :.
XAU Chart
HUI Chart

.: Euro-USD Kurs :.

.: WTI ÖL Preis Chart :.

.: David Morgan :.
Die prozentualen Gewinne von Silber und der mit Silber verbundenen Anlagen wird in die Finanzgeschichte eingehen, genau wie der "Silver Corner" der Hunt Brüder 1980! Dieser Kaufrausch wird den Preis weitaus höher treiben als sich einige Leute derzeit vorstellen mögen, da es mehr "arme" als reiche Menschen und es weitaus weniger Silber als Gold in Anlageform gibt.