Autor Miriam Kraus - Rohstoffe Die Auflösung des eingeschränkten Silberstandards in

Startseite Artikel Anlageformen Bestände Begriffe Charts
Exploration Historisches LeaseRates Münzhändler Münzen Verwendung
Basismetalle Börsenkurse Bücher Chronik Finanzkrise Kolumnen
Kredit Papiergeld Schuldenuhr Vorsorge Videos(81) Währungen

Miriam Kraus Rohstoffe Daily vom 01.10.2009

Quelle: Auszug aus Newsletter "Rohstoff Daily"

 
Die Auflösung des eingeschränkten Silberstandards in
Nach einem kurzen historischen Abriss sind wir schließlich explizit auf den Beginn des Prozesses der Ablösung vom eingeschränkten Silberstandard in den USA übergegangen.

Zuletzt hatte ich geschrieben, dass die USA faktisch ab 1955 vom Netto-Käufer zum Netto-Verkäufer von Silber wurden. An dieser Stelle wollen wir nun heute fortfahren:

1959

Im Jahre 1959 hielt das US-Finanzministerium noch 2,06 Milliarden Unzen Silber als Reserve. Zudem zirkulierten rund 1,3 Milliarden Unzen Silber in Form von Münzen.

1960

Bis 1960 war das US-Finanzministerium faktisch zum Netto-Verkäufer geworden. In diesem Jahr verkaufte das Ministerium rund 22 Millionen Unzen aus seinen Beständen. Zusätzlich wurden rund 46 Millionen Unzen in Form von Münzen ausgegeben.

1961

Im Jahr 1961 verkaufte das Finanzministerium weitere 63 Millionen Unzen Silber aus seinen Beständen. Zudem mussten rund 56 Millionen Unzen für die Münzproduktion aufgewendet werden, um die Menge an Münzen auszugleichen die von Investoren und Privatleuten aus dem Kreislauf gezogen worden waren. Denn, wie gesagt, die Nachfrage auch von Seiten der Investoren stieg deutlich an, so dass Silbermünzen als Mittel der Werterhaltung schließlich im Tresor landeten, anstatt im Geldkreislauf zu fungieren.

Dementsprechend begann das Ministerium sich Sorgen zu machen. Wenn dieser Prozess so weiter liefe, würde das Ministerium am Ende seine gesamten Reserven Einbüßen, die es allerdings für die Münzprägung und - noch viel wichtiger - als Gegenwert für die Silberzertifikate brauchte. Resultierend daraus, sah sich das Ministerium zu drastischen Maßnahmen gezwungen: das Silber musste aus dem Geldkreislauf verschwinden.

Im gleichen Jahr begann das Ministerium als erste Maßnahme damit, die 5 und 10 USD-Silberzertifikate einzuziehen. So wurden zunächst einmal die Reserven, welche gegen diese Schuldscheine gehalten wurden, freigestellt. Zudem wurde im November 1961 der Verkauf zum fixierten Preis bei 91 US-Cents durch das Ministerium aufgehoben. Daraufhin, also nachdem das US-Finanzministerium seine Verkäufe zum fixierten Preis eingestellt hatte, stieg der Marktpreis konsequenterweise rasch deutlich an.

1963

Im Juni 1963 schließlich ersetzte das US-Finanzministerium auch die 1 USD-Silberzertifikate durch Federal Reserve Notes (US-Staatsanleihen). Der erste Coup war damit - gerade noch rechtzeitig - gelungen. Denn mittlerweile hatte der Marktpreis das Level bei 1,29 USD erreicht, den Geldwert des Münzsilbers. Bei Preisen oberhalb dieses Levels hätten die Halter der Silberzertifikate natürlich diese Zertifikate, gegen das nun deutlich wertvollere physische Edelmetall eingelöst.

Sicher nicht ganz fair gegenüber den Zertifikate-Haltern, aber auch der Staat ist als Marktteilnehmer natürlich auf seinen Vorteil bedacht. Von diesem Blickwinkel aus betrachtet sicher eine clevere Strategie und mit ein Auftakt für das folgende und noch heute gültige, rein auf Vertrauen basierende Fiat-Money-System. Obwohl....wenn das Vertrauen schon enttäuscht wird, solange noch ein realer Gegenwert besteht, welchen Wert hat das Vertrauen dann, wenn dieser Gegenwert ebenfalls auf Vertrauen basiert?! Aber das führt nun zu weit....ich will mich ja nicht auslassen...;-).

So ist's jedenfalls geschehen!
 
Quelle:
http://www.investor-verlag.de/die-aufloesung-des-eingeschraenkten-silberstandards-in-den-usa-/111045921/
Sitemap | Datenschutz | Kontakt | Email GameOver(5,5) Info:Schweinegrippe
.: Silber & Gold :.
In Kooperation mit
www.silber-kaufen-verkaufen.de

100 g Gold Goldbarren100 g Gold Goldbarren
Preis: 3946,32 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 100g Goldbarren
50 g Gold Goldbarren50 g Gold Goldbarren
Preis: 1999,70 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 50g Goldbarren
31,1 g Gold Goldbarren31,1 g Gold Goldbarren
Preis: 1244,90 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 31,1g Goldbarren
10 g Gold Goldbarren10 g Gold Goldbarren
Preis: 405,98 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 10g Goldbarren
20 g Gold Goldbarren20 g Gold Goldbarren
Preis: 819,92 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 20g Goldbarren
250 g Gold Goldbarren250 g Gold Goldbarren
Preis: 9989,62 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum 250g Goldbarren

.: Bücher :.

weitere Bücher

.: letzte News:. RSS 2.0 News Feedburner News
24.06.18 DE - Aigner CSU verteidigt Zurückweisungen
24.06.18 DE - Notärztin durch Flaschenwurf schwer verletzt

.: Kolumnen:.
16.03.2015 Bill Bonner - NASDAQ Insider lösen ihre Jetons ein
12.10.2014 Bill Bonner - Mehr Geld = weniger Glück?

.: Rohstoffe Daily:.
24.05.2014 Miriam Kraus - Silberpreis aktuell: Silbermünzen stark nachgefragt
07.12.2013 Miriam Kraus - Goldpreis: Gold massiv überverkauft wie seit 1985 ni

.: Video Filme ansehen:.
-Eine 12jährige beschreibt das Schuldgeldsystem innerhalb von 5 Minuten
-The Secret of Oz - Betrachtung des Geldsystems früher, derzeit und zukünftig
-Film über die Entstehung des Federal Reserve Acts
-Goldgewinnung in Südafrika

.: Silber - Chart - Kurs :.
Silber Chart Preis Kurs

.: Gold - Chart - Kurs :.
Gold Chart Preis Kurs

.: Silber-Gold-Lease-Rates :.
Silber Lease Rates
Gold Lease Rates

.: Silber-Gold-Ratio :.
Silber Gold Ratio

.: XAU - HUI :.
XAU Chart
HUI Chart

.: Euro-USD Kurs :.

.: WTI ÖL Preis Chart :.

.: David Morgan :.
Die prozentualen Gewinne von Silber und der mit Silber verbundenen Anlagen wird in die Finanzgeschichte eingehen, genau wie der "Silver Corner" der Hunt Brüder 1980! Dieser Kaufrausch wird den Preis weitaus höher treiben als sich einige Leute derzeit vorstellen mögen, da es mehr "arme" als reiche Menschen und es weitaus weniger Silber als Gold in Anlageform gibt.