Autor Miriam Kraus - Rohstoffe Die Geschichte des Short Selling - der Leerverkäufe

Startseite Artikel Anlageformen Bestände Begriffe Charts
Exploration Historisches LeaseRates Münzhändler Münzen Verwendung
Basismetalle Börsenkurse Bücher Chronik Finanzkrise Kolumnen
Kredit Papiergeld Schuldenuhr Vorsorge Videos(81) Währungen

Miriam Kraus Rohstoffe Daily vom 11.11.2009

Quelle: Auszug aus Newsletter "Rohstoff Daily"

 
Die Geschichte des Short Selling - der Leerverkäufe
Wie Sie, als täglicher Leser, wissen, haben wir gestern auf Anregung einer Leseranfrage damit begonnen, uns mit dem Thema Leerverkäufe auseinander zu setzen. Dem Begriff Leerverkäufe haftet nicht erst seit der Implementierung von Restriktionen in Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise etwas Negatives an. Allerdings gehört das Short Selling schon seit Anbeginn des Aktienmarktes als eines der wichtigsten Bestandteile zu den Finanzmärkten dazu. Aus diesem Grunde möchte ich ein wenig mit den negativen Vorurteilen gegenüber dem Short Selling aufräumen, Fakten und Informationen zu diesem Thema zusammentragen und dieses von verschiedenen Seiten betrachten.

Angefangen haben wir gestern mit der Geschichte des Short Selling, welche im Grunde eine Geschichte der Restriktionen ist.

Nach Amsterdam im Jahr 1610 wollen wir nun zur nächsten Station übergehen:

Großbritannien 1733

Das nächste Verbot, allerdings hier für das Naked Short Selling (also die ungedeckten Leerverkäufe) fand im Jahre 1733 nach dem Crash der Südseeblase 1720 statt. Die South Sea Bubble gehört zusammen mit der Blase durch die Mississippi-Company in Frankreich zu den verheerendsten wirtschaftlichen Ereignissen vor dem 20. Jahrhundert. Oder besser gesagt, die Folge des Crashs dieser Blasen, die Rezession.

Wie es zur South Sea Bubble kam:

Im Jahr 1711 wurde die South Sea Company gegründet. Anteilseigner war unter anderem der britische Staat, welcher der Handelsgesellschaft ein ein Monopol für den Übersee-Handel verlieh. Der Coup gelang der South Sea Company allerdings nicht durch den Handel, sondern durch die Übernahme der britischen Staatsschulden zu einer 6% Verzinsung. Im Gegenzug durfte die Gesellschaft zudem zur Kapitalerhöhung weitere Aktien ausgeben. Die Gesellschaft übernahm in der Folgezeit immer mehr Schulden vom Staat und gab dafür immer mehr Aktien aus. Anleger die auf Dividendenzahlungen setzten (und vermutlich vom Geschäftsmodell der Gesellschaft, mit ihrem Handelsmonopol, überzeugt waren) stiegen ein. Der Kurs der Aktie verzehnfachte sich und der Staat verlieh der Gesellschaft zum guten Schluss sogar noch ein königliches Monopol, was zu einer weiteren Aufwertung führte. Allerdings hatte die Gesellschaft bis dahin noch kein einziges Pfund Umsatz in ihrem eigentlichen Geschäftsfeld, dem Übersee-Handel, erzielt. (Vermutlich weil selbst nach dem Ende des Spanischen Erbfolgekriegs, mit dem Frieden von Utrecht im Jahr 1713, das spanische Monopol auf den Sklavenhandel mit Spanisch-Amerika nur eingeschränkt, nicht aber aufgelöst wurde ;-)). Eine Blase war geboren. Schließlich wurde deutlich, dass der Gesellschaft schlicht die Mittel fehlten um überhaupt eine Dividende auszuzahlen. Das Ende vom Lied war der Crash, nachdem schließlich auch der König und seine Vertrauten noch schnell versuchten ihre Gewinne umzusetzen und die Aktie verkauften. Die Aktie fiel in der Folge um 90% von ihrem Höchstkurs und Großbritannien rasselte in die Rezession.

Hier wurden viele Fehler gemacht und es sind vielfach auch politische Fehler die zu einer Blase führen. Eine Blase allerdings kennt natürlicherweise keinen anderen Weg als das Platzen. Ich bezweifle, dass ungedeckte Leerverkäufe für die gemachten Fehler und die natürliche Folge in Form einer Rezession verantwortlich gemacht werden können. Dafür haben die damaligen politischen Entscheider schon ganz alleine gesorgt.

Napoleons Frankreich - Leerverkäufe sind Hochverrat

Das damals unter chronischem Geldmangel leidenden Frankreich, wies zu Beginn der Französischen Revolution überdies einen sehr schwankungsanfälligen Aktienmarkt auf. Als in der späteren Phase der Französischen Revolution Napoleon Bonaparte auf die Weltbühne trat, verurteilte er die Leerverkäufe nicht nur als unpatriotisch, sondern gar als Hochverrat. Am Ende stand schließlich die Inhaftierung von Leerverkäufern. Napoleon verurteilte die Leerverkaufsaktivitäten allerdings nur aus einem Grund: diese standen ihm bei der Finanzierung seiner Kriege und dem Aufbau seines Imperiums im Wege.

US-Geschichte der Leerverkäufe

1812

Die USA verboten das Short Selling zum ersten Mal während des Britisch-Amerikanischen Krieges. Short-Wetten auf einen Krieg in einem instabilen Aktienmarkt, waren im Land der Freiheit nicht erwünscht. Die Restriktionen wurden bis ins Jahr 1850 aufrecht erhalten.

1929

Muss ich noch viel zum Schwarzen Donnerstag (29er Crash in den USA) sagen?

In aller Kürze: Die Roaring Twenties (die Goldenen 20er) mit ihrer unaufhaltsam wirkenden Aktienmarkt-Hausse und dem widersinnigen Versprechen auf ewig wachsenden Wohlstand führten zu einer der größten Fehleinschätzungen der Crowds (oder der Masse der Anleger): nämlich, dass es ewig nur nach oben gehen kann. Großinvestoren, Unternehmen, Kleinanleger - sie alle setzten auf die Unaufhaltsamkeit des Aktienmarktes und verschuldeten sich dabei zunehmend.

Nun, jede Spekulationsblase findet ein Ende - also auch diese! Warnungen im Vorfeld gab es durchaus, doch die wurden nur von Einzelnen wahr genommen. Zum Beispiel von John D.Rockefeller, der seinen Aktienbestand rechtzeitig abstieß und damit zu einem der wenigen Gewinner der Blase gehörte.

Oder auch von Trader-Legende Jesse Livermore, der sich allerdings besser auf das Short Selling verstand. Mit seinen rechtzeitigen Leerverkäufen generierte Livermore in Folge des Crashs rund 100 Millionen US-Dollar. Dies konnte nicht unbemerkt bleiben und so beschuldigten in der Folge einige Leute Livermore eine Mitschuld am Crash zu tragen. (wenn man allerdings bedenkt, dass es sich in Livermores Fall um gedeckte Leerverkäufe handelte, er also die geliehenen und verkauften Aktien trotz allem am Markt wieder zurückkaufen musste.....nun ja, ich nehme an, die Gefühle kochten damals ziemlich hoch; verständlich, wenn einen das obligatorische Platzen einer Blase auf dem falschen Fuß erwischt, während ein anderer auf dem richtigen Fuß stehen geblieben ist...)

Wie auch immer, Fakt ist, der US-Kongress untersuchte das Short Selling natürlich im Zusammenhang mit dem Aktienmarkt-Crash und beschloss schließlich der neu gegründeten SEC die Vollmacht über die Regulierung des Short Selling zuzusprechen (Securities Exchange Act 1934). In Folge dessen wurde im Jahre 1938 die Uptick Rule implementiert. Das bedeutet, eine Aktie kann erst dann leerverkauft werden, wenn die letzte Transaktion über dem vorherigen Kurs liegt. So sollten Leerverkäufe bei sowieso schon fallenden Titeln und ein Kurs drückender Effekt verhindert werden.

So long liebe Leser...so viel für heute...ich muss zugeben, ich habe einmal mehr einen Narren an einem Thema gefressen....in der Hoffnung, dass es Ihnen ähnlich geht, Sie aber zumindest Spaß haben an dieser Reihe, verbleibe ich bis morgen, wenn es weitergeht mit den, aus der aktuellen Krise geborenen Restriktionen und Verboten gegenüber dem Short Selling.
 
Quelle:
http://www.investor-verlag.de/die-geschichte-des-short-selling-/111051081/
Sitemap | Datenschutz | Kontakt | Email GameOver(5,5) Info:Schweinegrippe
.: Silber & Gold :.
In Kooperation mit
www.silber-kaufen-verkaufen.de

1 Oz Silber American Eagle 20181 Oz Silber American Eagle 2018
Preis: 17,94 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum American Eagle
1 Oz Silber Maple Leaf 20181 Oz Silber Maple Leaf 2018
Preis: 15,96 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Maple Leaf
1 Oz Silber Wiener Philharmoniker 20181 Oz Silber Wiener Philharmoniker 2018
Preis: 16,16 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Philharmoniker
1 Kg Silber Australien Koala 20181 Kg Silber Australien Koala 2018
Preis: 553,00 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Koala
1 Kg Silber Australien Kookaburra 20181 Kg Silber Australien Kookaburra 2018
Preis: 553,00 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Kookaburra

.: Bücher :.

weitere Bücher

.: letzte News:. RSS 2.0 News Feedburner News
20.08.18 DE - Leiterin von Berliner Brennpunktschule schmeißt hin:
20.08.18 DE - https://www.mmnews.de/vermischtes/85275-duesseldorf-frau-auf-offener-s

.: Kolumnen:.
16.03.2015 Bill Bonner - NASDAQ Insider lösen ihre Jetons ein
12.10.2014 Bill Bonner - Mehr Geld = weniger Glück?

.: Rohstoffe Daily:.
24.05.2014 Miriam Kraus - Silberpreis aktuell: Silbermünzen stark nachgefragt
07.12.2013 Miriam Kraus - Goldpreis: Gold massiv überverkauft wie seit 1985 ni

.: Video Filme ansehen:.
-Eine 12jährige beschreibt das Schuldgeldsystem innerhalb von 5 Minuten
-The Secret of Oz - Betrachtung des Geldsystems früher, derzeit und zukünftig
-Film über die Entstehung des Federal Reserve Acts
-Goldgewinnung in Südafrika

.: Silber - Chart - Kurs :.
Silber Chart Preis Kurs

.: Gold - Chart - Kurs :.
Gold Chart Preis Kurs

.: Silber-Gold-Lease-Rates :.
Silber Lease Rates
Gold Lease Rates

.: Silber-Gold-Ratio :.
Silber Gold Ratio

.: XAU - HUI :.
XAU Chart
HUI Chart

.: Euro-USD Kurs :.

.: WTI ÖL Preis Chart :.

.: David Morgan :.
Die prozentualen Gewinne von Silber und der mit Silber verbundenen Anlagen wird in die Finanzgeschichte eingehen, genau wie der "Silver Corner" der Hunt Brüder 1980! Dieser Kaufrausch wird den Preis weitaus höher treiben als sich einige Leute derzeit vorstellen mögen, da es mehr "arme" als reiche Menschen und es weitaus weniger Silber als Gold in Anlageform gibt.