Autor Bill Bonner - Kolumne Amerikanische Immobilien auf verlorenem Posten

Startseite Artikel Anlageformen Bestände Begriffe Charts
Exploration Historisches LeaseRates Münzhändler Münzen Verwendung
Basismetalle Börsenkurse Bücher Chronik Finanzkrise Kolumnen
Kredit Papiergeld Schuldenuhr Vorsorge Videos(81) Währungen

Bill Bonner Berichte & Kolumnen vom 16.04.2010

Quelle: Auszug aus dem Newsletter "Kapitalschutz Akte"

 
Amerikanische Immobilien auf verlorenem Posten
Was wird sich im vierten Quartal ändern? Von welcher Seite soll eine nachhaltige Verbesserung für den US-Immobilienmarkt kommen?

Was wird im vierten Quartal passieren, dass der Immobilienmarkt sich dann erholen wird? Ein plötzlicher Zustrom von Immigranten? Oder ein plötzlicher Anstieg der Beschäftigungszahlen?

Ich gehe nicht davon aus, dass es eine Erholung geben wird... nicht im vierten Quartal... nicht in diesem Quartal... nicht im nächsten Jahr... und auch nicht in den nächsten zehn Jahren.

Stattdessen werden die Immobilienpreise vermutlich anfangen einzubrechen. Warum? Weil sie kein Konsumgut sind, sondern eine Investition. Über hundert Jahre war ein Haus ein Ort, an dem man lebte... und die Hauspreise haben sich mehr oder weniger mit der Inflation bewegt. Doch dann fingen die Menschen Mitte der Neunziger an, ein Haus als die beste Investition, die man machen kann" zu sehen. Sie fingen an Häuser zu kaufen, und darin eine Möglichkeit zu sehen, Geld zu verdienen... und eine Möglichkeit, für den Ruhestand zu sparen. Das ergab Sinn.

Was wäre Ihnen denn lieber? Ein Fonds, der im Jahr um 10% wächst oder ein Haus, das im Jahr um 10% an Wert gewinnt? Das Haus natürlich! Denn in dem Haus kann man auch wohnen... man kann damit prahlen. Also nimmt man Kredite auf... und kauft ein Haus, das doppelt so groß ist wie das, das man sich leisten kann. Man lebt besser. Man erwirtschaftet mehr Geld.

Diese Tage liegen heute hinter uns. Aber nicht jeder merkt es. Einige warten immer noch darauf, dass sich der Immobilienmarkt wieder erholt". Einige stellen sich vielleicht auch vor, dass sie irgendwann wieder erleben werden, dass ihre Häuser Gewinn abwerfen. Andere halten einfach nur daran fest... und warten auf einen kleinen Trend nach oben, so dass sie aussteigen können.

Es gibt immer noch Millionen von Menschen, die in Häusern leben, die sie sich nicht wirklich leisten können... und Millionen anderer, denen das Wasser schon bis zum Hals steht und denen die Luft ausgeht. Und das ist der Grund, warum die Zahl der Häuser, bei denen die Zwangsvollstreckung ansteht, im vergangenen Vierteljahr gestiegen ist. Und das ist auch der Grund, warum der Bestand der unverkauften Häuser weiterhin steigt.

Nach und nach fangen die Menschen an, die Häuser in einem neuen Licht zu sehen. Schon bald werden sie feststellen, dass die Häuser das Geld eher verschlingen... dass es teure Torheiten sind... dass sie einem schrecklich auf die Nerven gehen. Anstatt stolz darauf zu sein, dass man ein schickes Vororthaus besitzt... wird es ihnen peinlich sein... so als hätte man im Jahr 1985 noch ein Auto mit Heckflossen besessen... oder als würde man im Jahr 2010 mit einer Vokuhila-Frisur herumlaufen.

Aber nicht nur das. Man wird das Haus auch für eine große Geldverschwendung halten. Während sich die große Weltwirtschaftskorrektur fortsetzt, werden die Arbeitslosenquoten weiter auf einem hohen Niveau liegen. Die Sparraten werden ansteigen. Und die Leute werden ihre Ausgaben einschränken wollen. Unter anderem werden sie sich kleinere und günstigere Häuser wünschen. Sie werden ihre Vorstadtschlösser loswerden wollen und ihre Paläste auf dem Land links liegen lassen.

Die Immobilien werden der große Verlierer sein.
 
Quelle:
http://www.investor-verlag.de/amerikanische-immobilien-auf-verlorenem-posten/107065353/
Sitemap | Seite aktualisieren | Kontakt | Email GameOver(5,5) Info:Schweinegrippe
.: Silber & Gold :.
In Kooperation mit
www.silber-kaufen-verkaufen.de

1 Oz Silber American Eagle 20161 Oz Silber American Eagle 2016
Preis: 19,97 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum American Eagle
1 Oz Silber Maple Leaf 2015/161 Oz Silber Maple Leaf 2015/16
Preis: 18,51 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Maple Leaf
1 Oz Silber Wiener Philharmoniker 2016/171 Oz Silber Wiener Philharmoniker 2016/17
Preis: 18,59 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Philharmoniker
1 Kg Silber Australien Koala 2016/171 Kg Silber Australien Koala 2016/17
Preis: 618,00 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Koala
1 Kg Silber Australien Kookaburra 2016/171 Kg Silber Australien Kookaburra 2016/17
Preis: 618,00 EUR

(incl.0%USt+Versand)
zum Kookaburra

.: Bücher :.

weitere Bücher

.: letzte News:. RSS 2.0 News Feedburner News
24.05.17 DE - Arbeitslose Flüchtlinge: Wie zwei Drittel durch die offizielle Statist
24.05.17 DE - Wie weit darf ein Regierungsmitglied gehen?

.: Kolumnen:.
16.03.2015 Bill Bonner - NASDAQ Insider lösen ihre Jetons ein
12.10.2014 Bill Bonner - Mehr Geld = weniger Glück?

.: Rohstoffe Daily:.
24.05.2014 Miriam Kraus - Silberpreis aktuell: Silbermünzen stark nachgefragt
07.12.2013 Miriam Kraus - Goldpreis: Gold massiv überverkauft wie seit 1985 ni

.: Video Filme ansehen:.
-Eine 12jährige beschreibt das Schuldgeldsystem innerhalb von 5 Minuten
-The Secret of Oz - Betrachtung des Geldsystems früher, derzeit und zukünftig
-Film über die Entstehung des Federal Reserve Acts
-Goldgewinnung in Südafrika

.: Silber - Chart - Kurs :.
Silber Chart Preis Kurs

.: Gold - Chart - Kurs :.
Gold Chart Preis Kurs

.: Silber-Gold-Lease-Rates :.
Silber Lease Rates
Gold Lease Rates

.: Silber-Gold-Ratio :.
Silber Gold Ratio

.: XAU - HUI :.
XAU Chart
HUI Chart

.: Euro-USD Kurs :.

.: WTI ÖL Preis Chart :.

.: David Morgan :.
Die prozentualen Gewinne von Silber und der mit Silber verbundenen Anlagen wird in die Finanzgeschichte eingehen, genau wie der "Silver Corner" der Hunt Brüder 1980! Dieser Kaufrausch wird den Preis weitaus höher treiben als sich einige Leute derzeit vorstellen mögen, da es mehr "arme" als reiche Menschen und es weitaus weniger Silber als Gold in Anlageform gibt.