Schweinegrippe Ansteckung Impfstoff Symptome

Startseite Artikel Anlageformen Bestände Begriffe Charts
Exploration Historisches LeaseRates Münzhändler Münzen Verwendung
Basismetalle Börsenkurse Bücher Chronik Finanzkrise Kolumnen
Kredit Papiergeld Schuldenuhr Vorsorge Videos(81) Währungen

Schweinegrippe

Informationen&Eigenschaften zu H1N1

Schweinegrippe
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Alarmstufe 6 weltweit ausgerufen. Medien, Politiker und Pharmafirmen schüren Panik und Hysterie und warnen vor einer Pandemie. Ist diese Panik gerechtfertig? Seriöse Experten sehen keinen Grund für eine Panik, denn die bisherigen Maßnahmen gegen den Ausbruch der Grippe funktionieren sehr gut. Außerdem kann man sagen, dass der Krankheitsverlauf der Schweinegrippe bisher glimpflicher abgelaufen ist, als zuvor "erwartet" wurde.
 
Schweinegrippe Symptome
Die Symptome vieler Betroffener sind ähnlich derer, wie die jedes Jahr wiederkehrende Grippe. Bedeutet nichts anderes als Fieber, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Übelkeit, Durchfall und keinen Hunger.
 
Schutz vor Schweinegrippe Influenza
- Hände häufig mit Wasser und Seife waschen
- in den Ärmel anstatt die Hand husten
- bei einem Hustenanfall genügend Abstand zu anderen Personen halten
- Hände vom Gesicht fern halten
- nicht in die Arbeit gehen, sofern erste Anzeichen eines fieberhaften Infektes auftreten
- mit einem Arzt telefonieren und weitere Vorgehensweise besprechen
- Menschenansammlungen vermeiden
- verzichten Sie auf Hände schütteln
- Betroffene sollten zu Hause alleine schlafen; separate Räume nutzen
- Betroffene sollten Ihre Mahlzeiten allein verzehren
- häufiges Lüften in den Räumen
- Wohnung und besonders Bad und Küche sauber halten

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
 
 
Obama erklärt den Notstand wegen Schweinegrippe, aber warum?
Obwohl die H1N1-Pandemie gar keine ist und die Panikmache der letzten Monate sich als Flop herausstellt, hat Präsident Obama den nationalen Notstand wegen der Schweinegrippe am Samstag ausgerufen. Jedes Jahr sterben in den USA 63'729 Menschen an der saisonalen Grippe, aber ein Notstand wir deshalb nicht ausgerufen. Warum jetzt wegen der Schweinegrippe, obwohl höchstens 1'000 Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem H1N1-Virus gestorben sind? Da werden mehr Menschen pro Jahr in Amerika vom Blitz getroffen.

Hilfe, der Himmel stürzt ein!!! Nein, es sind Schweine die vom Himmel fallen, nein Moment mal es sind Melkkühe ... ja genau ... oder Goldesel für Bigpharma!

Die Notstanderklärung hebelt die Rechte aus

Laut Obama ist die Schweingrippe eine ernste Bedrohung und das Weisse Haus sagt, die Verordnung erlaubt es den Gesundheitsbehörden bestimmte „Regularien zu umgehen“, um die Versorgung der Bevölkerung zu beschleunigen.

Das ist die öffentliche Erklärung aber die wirkliche Agenda hinter dieser Notstandsmassnahme ist viel teuflischer. Die Ausrufung des nationalen Notstandes gibt den Bundesbehörden gefährliche neue Machtbefugnisse welche die garantierten Rechte der Verfassung aushebelt und Zwangsmassnahmen ermöglicht, wie zum Beispiel:
  • Die Macht eine Zwangsimpfung des ganze Bevölkerung durchzusetzen
  • Die Macht alle Personen die sich weigern die Schweinegrippeimpfung zu nehmen zu verhaften, unter Quarantäne zu stellen oder in Sammellager zu transportieren
  • Die Macht ganze Städte unter Quarantäne zu stellen und das Aus- und Einreisen zu verbieten
  • Die Macht in jedes Haus oder Büro ohne richterliche Erlaubnis einzudringen und alles zu vernichten was als Gefahr für die öffentliche Gesundheit angesehen wird
  • Die Annullierung aller verbrieften Rechte, das Recht auf ein ordentliches Verfahren, der Schutz vor Willkür und Übergriff durch die Staatsmacht sind alle durch die Ausrufung des Notstandes erledigt

    Das heisst nicht die Bundesbehörden werden es jetzt durchziehen, aber sie haben vom Präsidenten die Befugnis bekommen es zu tun wenn sie wollen.

    Welcher Notstand?

    Wo ist der Notstand der so eine Massnahme rechtfertigt? Wie oben beschrieben, die Anzahl Menschen die wegen H1N1 gestorben sind ist nur ein Bruchteil derer die jedes Jahr an der normalen Grippe sterben. Die Bevölkerung verreckt offensichtlich nicht millionenfach wie die Fliegen. Die Schweingrippe bewirkt nur milde Symptome und nach wenigen Tagen ist man wieder in Ordnung. Die Nebenwirkungen der Impfung sind wie die ersten Berichte zeigen viel schlimmer und es sind schon einige Menschen daran gestorben, wie aus Schweden gemeldet wird.

    Also, wo ist der Notstand?

    Der einzige Notstand den ich sehe wird von der Pharmamafia, den hörigen Gesundheitsbehörden und Medien fabriziert, um mehr Impfstoff zu verkaufen und durch die Ausrufung des Notstandes hilft Obama ihnen das zu erreichen. Da die H1N1-Pandemie nicht so verläuft wie angekündigt, fürchtet die Pharmalobby um ihre Profite. Deshalb müssen wir als Melkkühe und Goldesel weiter in Panik gehalten werden.

    Quelle:http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/10/obama-erklart-notstand-wegen.html
  •  
     
    Für wie blöd hält man uns? Die Wahrsager der WHO
    Heute fiel der Startschuss für den Beginn der größten Impfaktion in der Geschichte der BRD. Die Aktion kommt vielleicht gerade noch rechtzeitig, wenn man den Medien glauben soll – doch rechtzeitig für was?

    Schon kurz nach dem Zweiklassen-Eklat von Mitte Oktober sind schlagartig die meisten Bedenken ausgeräumt und es wird massiv Werbung pro Impfung betrieben. Da es den Schweinegrippe-Erreger jedoch gar nicht gibt, für was um alles in der Welt wird dann mit solchem Druck die Kampagne betrieben?

    Das Naumburger Tageblatt berichtete am 22.10.2009 von stark ansteigenden Zahlen der Schweinegrippe-Erkrankungen:

    Zahl der Erkrankten steigt an Fast 1600 neue Fälle in einer Woche – Gesundheitsministerium ruft zur Teilnahme an der Impfaktion auf

    BERLIN/HALLE/MZ/LÖ/DDP Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin verzeichnet kurz vor Beginn der Impfaktion in Deutschland einen Anstieg der Schweinegrippe-Fälle. Wie RKI-Präsident Jörg Hacker gestern sagte, wurden in der vergangenen Woche fast 1600 neue Fälle registriert, doppelt so viele wie im Frühherbst. Bei der bisherigen Spitze Anfang August habe es 3000 bis 3500 Fälle wöchentlich gegeben. Das Bundesgesundheitsministerium rief dazu auf, sich an der Impfaktion zu beteiligen.

    Keine Rede mehr von der Sonderimpfung für die Regierigen in Berlin – plötzlich wird wieder Panik geschürt. Bild.de stellte am 23.10.2009 gar die Frage:

    Kommt die Impfung viel zu spät?

    Erst Anfang nächsten Jahres werden alle geschützt sein

    In einer regelrechten Propaganda-Aktion ließen sich der Bild-Chefredakteur Kai Diekmann und neun seiner Kollegen vor laufender Kamera mit Pandemrix impfen. Dürfen wir nun darauf “hoffen”, dass in Kürze die Bildzeitung eine völlig neue Redaktion erhalten wird?

    Währenddessen die Zahlen der Erkrankten ansteigen, wird schnell ein angeblicher dritter Todesfall publik. Pierre Markuse dazu am 23.10.2009:

    Dritter Schweinegrippe-Toter in Deutschland: 65-jähriger Mann stirbt in Uniklinik Mannheim

    Im Universitätsklinikum Mannheim ist ein 65-jähriger Mann an den Folgen der Schweinegrippe gestorben. Er ist damit der dritte Schweinegrippe-Tote in Deutschland.

    Der Mann litt an mehreren chronischen Vorerkrankungen und starb an Multiorganversagen. Ob letztendlich das Schweinegrippe-Virus für seinen Tod verantwortlich war, stand zunächst nicht fest, man geht aber inzwischen davon aus. Das Schweinegrippe-Virus an dem der Mann erkrankte, war nicht mutiert.

    Jetzt wissen wir auch, warum sich Schwangere und chronisch Kranke zuerst und unbedingt impfen lassen sollen, denn die erwischt es als allererste. Es stand zwar nicht fest, dass der 65-Jährige am angeblichen Virus starb, aber man “geht inzwischen davon aus”. Schön, wieder mal ein Konsens, ist das nicht vertrauenserweckend?

    Auch die Wahrsager sind wieder unterwegs. Allen voran Professor Dr. med. Adolf Windorfer. Dieser wurde am 23.10.2009 von Bild.de folgendermaßen zitiert:

    Professor befürchtet in Deutschland 35 000 Tote!

    Es sind beängstigende Warnungen von einem wichtigen Impf-Experten des Landes. Prof. Dr. Adolf Windorfer (Hannover) prophezeit uns ein Schweinegrippe-Szenario für Deutschland, das die schlimmsten Befürchtungen übersteigt.
  • 35 000 Tote!
  • 30 Millionen Infizierte!
  • Extreme Krankheitsverläufe!
    SOLLTEN WIR DIE GRIPPE LANGSAM ERNST NEHMEN?

    Noch immer wollen sich nur 12 Prozent der Deutschen „ganz sicher“ impfen lassen. Ein Fehler, warnt Prof. Windorfer…

    Wahnsinnszahlen und keiner schöpft Verdacht. Ich frage mich, ob die Bevölkerung vor lauter Panikmache und Angst wirklich so dumm ist und sich nicht auch Gedanken über die hellseherischen Fähigkeiten mancher Mediziner macht. Wie kann denn ein Professor und ehemaliger Leiter eines Gesundheitsamtes solch konkrete Zahlen nennen?

    Was wäre, wenn er die Zahlen genau deswegen kennt, weil sie so geplant sind, weil sie in der WHO so beschlossen wurden? Immerhin ist Professor Adolf Windorfer Berater der WHO. Könnte es nicht sein, dass er – um sich wichtig zu machen und hinterher als großer Held dazustehen, der die Lage im Voraus völlig richtig eingeschätzt hat – nun die heimlichen Planzahlen verrät?

    Da es derartige “Pandemien” in jüngster Zeit und v. a. hierzulande nicht gab, kann der Professor nur schwerlich von Erfahrungswerten ausgehen oder Statistiken verwenden für seine gewagte Prognose.

    Im Jahr 2000 wurde ihm für sein “nachhaltiges Eintreten für die Belange des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Deutschland” das Bundesverdienstkreuz verliehen. Mal sehen, welchen Preis man bekommt, wenn man durch eine Prognose angeblich Leben gerettet hat, weil man rechtzeitig zur Impfung aufgerufen hatte.

    Rein zufällig hat die BRD-Regierung 50 Millionen Impfdosen bestellt, um 25 Millionen Bürger zweimal zu impfen. Wenn diese nun alle leichte bis schwerste Nebenwirkungen haben, dann sind wir schon fast bei den 30 Millionen Erkrankten. Wahrscheinlich kommen in wenigen Wochen noch 5 bis 10 Millionen weitere Impfdosen hinzu und werden “wegen des großes Erfolges” bzw. Andrangs nachträglich bereitgestellt. Schwupps, jetzt sind es 30 Millionen Erkrankte.

    Ob sich dann in wenigen Monaten die Menschen noch an diese Zahlen erinnern werden, wenn das Chaos ausgebrochen sein wird?

    Da es dieses Virus genausowenig gibt wie das HI-Virus stellt sich doch die Frage, warum wird diese angebliche Pandemie so hochgespielt? Geht es um Geld, wirklich nur darum? Wenn ja, dann könnte man auch einfach gefärbtes Wasser nehmen und den Menschen injizieren. Doch da ja dieser Streit um die verschiedenen Impfstoffe entbrannte, muss noch mehr dahinter stecken.

    Bei der Schweinegrippe-Pandemie im Jahre 1976 wurde in den USA ebenfalls massenhaft geimpft. Der Spiegel hatte dazu am 27.04.2009 einen interessanten Bericht veröffentlicht:

    In einer US-Kaserne in New Jersey kam es im Februar 1976 zu einem Grippeausbruch mit 200 Betroffenen. Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) in Atlanta identifizierten den Erreger als “A/New Jersey/76 Hsw1N1?. Das bedeutet, dass der winzige Fiesling vergleichbar war mit dem Erreger der Spanischen Grippe aus dem Jahr 1918 – und demjenigen, der die Welt seit einigen Tagen in Atem hält und inzwischen auch Europa erreicht hat.

    Die US-Öffentlichkeit war aufgeschreckt: War das der Anfang der großen Grippe-Pandemie, vor der Fachleute schon länger gewarnt hatten? Eine große Impfkampagne sollte die Amerikaner vor dem Schlimmsten, einer schnellen Ausbreitung der Grippe von Mensch zu Mensch, bewahren. Präsident Gerald Ford entschied, dass jeder Einwohner gegen das H1N1-Virus geimpft werden sollte. Medienwirksam ließ er sich selbst vor laufenden Kameras eine Spritze setzen.

    Doch die Massen-Immunisierung geriet zum Desaster. Zunächst wurde die Aktion durch Verzögerungen und schlechte PR behindert. Doch noch viel brisanter war, dass schon bald Probleme durch Impfreaktionen bekannt wurden. Bei mehreren Dutzend Patienten wurde das Guillain-Barré-Syndrom diagnostiziert, eine neurologische Erkrankung, bei der es zu Lähmungserscheinungen kommt und die intensivmedizinisch behandelt werden muss. Die Aktion wurde abgebrochen, als etwa ein Viertel aller Amerikaner eine Schutzinjektion erhalten hatte.

    Auch damals hatten “Fachleute schon länger davor gewarnt”? Nachtigall, ich hör dir trapsen. Seltsam, so schnell die Impfung damals von der Bildfläche verschwand, so schnell war die Schweinegrippe ebenfalls verschwunden. Wo blieb damals die Pandemie-Katastrophe?

    Ist es denkbar, dass schon damals ein weltweiter Genozid geplant war? Wenn ja, wurde ein großer Fehler begangen: Die Impfungen haben viel zu schnell gewirkt und die Menschen zu schnell umgebracht. Wollte man diesen Fehler dieses Mal vermeiden und hat mittels Nanotechnik eine nur langsam tötende Waffe entwickelt? Vielleicht sogar so raffiniert, dass ein weiterer Beschleuniger wie Tamiflu zur finalen Wirkung benötigt wird?

    Einzig eine Sache stört bei diesen Überlegungen. Würde es der Bevölkerung nicht auffallen, wenn immer nur die Geimpften krank werden und alle, die nicht geimpft wurden, gesund bleiben? Das würde sich doch garantiert herumsprechen. Insofern ergibt die Sache kein ganz rundes Bild.

    Es sei denn, man hält uns wirklich für so dermaßen bescheuert oder man hofft darauf, dass in der durch die Pandemie erzeugten Massenpanik, dem Chaos und möglicherweise auftretenden Unruhen eine derartige Beobachtung gar nicht mehr möglich sein wird.

    Im Zusammenhang eines Genozids ist es ebenfalls nicht logisch, dass in den USA ohne die Wirkverstärker geimpft wird. Es sei denn, sie sind trotzdem heimlich drin, aber dann müssten zahlreiche Menschen zum Schweigen verpflichtet worden sein, die mit dem Herstellungsprozess beschäftigt sind. Klingt kompliziert und könnte jederzeit auffliegen.

    Der Gedanke einer möglichen Verchippung als Hauptziel passt zwar theoretisch für die Länder, in denen der Impfstoff injiziert wird. Die Nasenimpfung allerdings macht auch hier die Idee wieder zunichte.

    Das sind wahnwitzige Gedanken, aber welchen Sinn sollte eine Pandemiestufe 6 der WHO haben, Monate bevor überhaupt nur absehbar ist, dass Millionen von Menschen vielleicht erkranken könnten, das angebliche Virus “mutieren” könnte und viele hunderttausend Menschen sterben werden? Woher weiß die WHO im Frühjahr 2009 von diesen Zahlen, welche erst Anfang 2010 zum Tragen kommen werden?

    Wenn diese Damen und Herren wirklich so gut sind in ihren Prognosen, dann sollten sie sich unbedingt mit den Metereologen zusammentun, damit endlich der Wetterbericht ein paar Monate im Voraus erstellt werden kann.

    Schauen wir mal, wie lange wir diesbezüglich noch zum Scherzen aufgelegt sein werden. Die Situation scheint extrem durchschaubar und gleichzeitig gibt sie große Rätsel auf. Solange es nicht zur Pflicht gerät, sollte sich jeder genau überlegen, ob er sich die Spritze setzen lässt oder nicht.

    Wenn die Pflicht allerdings auch bei uns kommen sollte, dann dürfte es richtig ernst werden. Dann wird wahrscheinlich auch dem letzten Skeptiker klar sein, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht.

    Quelle:http://www.wahrheiten.org/blog/2009/10/26/fuer-wie-bloed-haelt-man-uns-die-wahrsager-der-who
  •  
     
    Hollywood bereitet die Menschen vor - "Konditionierung der Massen"

    Ist doch eigenartig. Wenn Sie dieses Virus gerade erst analysiert haben, wieso haben sie dann bereits einen Impfstoff zu Hand...
    Ich wünschte wir hätten mehr Zeit um alles wissenswerte und die internen Prozesse hinter diesem Projekt genauer zu besprechen...
    Wenn sie mehr Informationen benötigen, dann würde ich vorschlagen das wir jetzt diese Runde beenden und sie uns etwas Zeit geben ein Datenblatt zu erstellen...

  • Massenimpfungen in öffentlichen Gebäuden
  • Straßensperren
  • Impfunwillige werden verhaftet
  • Polizeiwillkür
  • Karantäne
  • ...
  •  
     
    Warum lässt Obama seine Töchter nicht gegen Schweinegrippe impfen?
    Obwohl Obama am letzten Freitag den nationalen Notstand als Antwort auf die angebliche H1N1-Pandemie ausgerufen hat, ist für ihn die Bedrohung nicht gross genug um seine zwei Töchter Malia 11 und Sasha 8 impfen zu lassen.

    Die Medien, Gesundheitsbehörden und Politiker fordern die gesamte Bevölkerung andauernd mit Angstmacherei auf sich impfen zu lassen, aber selber halten sie es nicht für nötig und schon gar nicht für ihre Kinder. Warum das? Weil sie wissen was für gefährliche Substanzen wie Adjuvanzen im Impfstoff enthalten sind? Oder weil der Virus gar nicht gefährlich ist? Eigentlich sollten sie mit guten Beispiel voran gehen. Diese Doppelmoral ist ein typischer Fall von „Wasser predigen, aber selber Wein saufen“ und sollte für uns eine Warnung sein.

    [...]

    Wie ja verschiedene deutsche Medien berichtet haben, lässt sich der ferngesteuerte Hosenanzug und ihre Minister auch den Quecksilber und Squalen freien H1N1-Impfstoff verabreichen, im Gegensatz zum Rest der deutschen Bevölkerung, die einen anderen bekommen.

    [...]
    Die Angestellten des Paul Ehrlich Institutes lassen sich auch mit dem “sichereren” Impfstoff spritzen, nach dem der Präsident des Instituts Johannes Löwer die Wirkung der Impfung als schlimmer bezeichnete als der Virus selber. Die Aussage von Löwer kam nach dem der Lungenspezialist Wolfgang Wodarg sagte, der Impfstoff würde das Krebsrisiko erhöhen. Die Nährlösung um den Impfstoff herzustellen würde aus Krebszellen von Tieren stammen. Na Mahlzeit!

    Quelle:http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/10/warum-lasst-obama-seine-tochter-nicht.html
     
     
    Sitemap | Seite aktualisieren | Kontakt | Email GameOver(5,5) Info:Schweinegrippe

    .: letzte News:. RSS 2.0 News Feedburner News
    17.11.17 DE - BND-Präsident warnt vor einer Milliarde Flüchtlingen
    17.11.17 DE - Proteste gegen tausendfachen Stellenabbau bei Siemens

    .: Kolumnen:.
    16.03.2015 Bill Bonner - NASDAQ Insider lösen ihre Jetons ein
    12.10.2014 Bill Bonner - Mehr Geld = weniger Glück?

    .: Rohstoffe Daily:.
    24.05.2014 Miriam Kraus - Silberpreis aktuell: Silbermünzen stark nachgefragt
    07.12.2013 Miriam Kraus - Goldpreis: Gold massiv überverkauft wie seit 1985 ni

    .: Video Filme ansehen:.
    -Eine 12jährige beschreibt das Schuldgeldsystem innerhalb von 5 Minuten
    -The Secret of Oz - Betrachtung des Geldsystems früher, derzeit und zukünftig
    -Film über die Entstehung des Federal Reserve Acts
    -Goldgewinnung in Südafrika

    .: Silber - Chart - Kurs :.
    Silber Chart Preis Kurs

    .: Gold - Chart - Kurs :.
    Gold Chart Preis Kurs

    .: Silber-Gold-Lease-Rates :.
    Silber Lease Rates
    Gold Lease Rates

    .: Silber-Gold-Ratio :.
    Silber Gold Ratio

    .: XAU - HUI :.
    XAU Chart
    HUI Chart

    .: Euro-USD Kurs :.

    .: WTI ÖL Preis Chart :.

    .: David Morgan :.
    Die prozentualen Gewinne von Silber und der mit Silber verbundenen Anlagen wird in die Finanzgeschichte eingehen, genau wie der "Silver Corner" der Hunt Brüder 1980! Dieser Kaufrausch wird den Preis weitaus höher treiben als sich einige Leute derzeit vorstellen mögen, da es mehr "arme" als reiche Menschen und es weitaus weniger Silber als Gold in Anlageform gibt.